Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

HB Nematoden gegen Dickmaulrüssler u.a. 6 Mio. für 12 m² ArtNr.: 910

lieferbar in 1- 5 Tagen
Der Dickmaulrüssler ist mittlerweile fast jedem Gartenbesitzer ein Ärgernis. Er verursacht den unschön aussehenden Buchtenfraß an den Blättern vieler Pflanzen. Die Larven des Käfers führen durch den Wurzelfraß an denselben Pflanzen zum Welken oder sogar zu deren Absterben. Zur Bekämpfung des Gefurchten Dickmaulrüsslers haben sich die ca. 1 mm großen Nematoden (Fadenwürmer) der Gattung Heterorhabditis bestens bewährt.
Desweiteren werden Heterorhabditis-Nematoden auch gegen die Larven (Engerlinge) des Gartenlaubkäfers eingesetzt, die erhebliche Schäden in Rasenflächen verursachen können.

Wirkungsweise
Die Nematoden suchen die Wirtslarven im Boden aktiv auf, dringen durch Körperöffnungen in diese ein und töten sie innerhalb weniger Tage ab. Die Nematoden vermehren sich im Wirtskadaver, der sich damit zersetzt. Die erwachsenen Käfer werden mit diesen Nematoden nicht bekämpft; hierfür gibt es die Dickmaulrüsslerfalle Nematop-Käferstopp oder auch die Gartenlaubkäfer-Falle.
Sollten Sie Sorgen um Ihre Kinder oder Haustiere haben, die sich im Garten aufhalten, ist dies völlig unbegründet, denn die Nematoden sind zum einen nicht sichtbar und zum anderen völlig unschädlich.
Die Nematoden eignen sich auch sehr gut zur Bekämpfung von Gartenlaubkäfern, Purzelkäfern, Dungkäfern und Erdraupen.

Bekämpfungszeitraum
Für eine erfolgreiche Bekämpfung der Larven mit Nematoden sollte die Bodentemperatur mindestens 12 °C betragen; darunter sind die Nematoden inaktiv. Günstige Perioden für den Einsatz der Heterorhabditis-Nematoden im Freiland sind für die Bekämpfung des Dickmaulrüsslers von April bis Anfang Juni sowie von Ende August bis Oktober, für die Bekämpfung des Gartenlaubkäfers von Mitte Juli bis Ende September. Die Zeiten können sich jedoch verschieben, abhängig von der Witterung. Die Nematoden können ohne Wirtstiere einige Monate überdauern und auch Frostperioden überstehen. Allerdings reduziert sich der Bestand erheblich, so dass in der nächsten Saison ein neuer Einsatz nötig wird.
Zur Bekämpfung von Dickmaulrüssler-Larven bei kühleren Bodentemperaturen (von 5 bis 12°C) empfehlen wir den Einsatz von ‘Cool‘-Nematoden (Steinernema kraussei).

Anwendung
Die Nematoden werden in Tongranulat geliefert, welches in Wasser aufgelöst und gegossen wird. Den behandelten Boden bzw. behandelte Pflanzgefäße sollten Sie in den folgenden 6-8 Wochen möglichst feucht halten, damit eine Langzeitwirkung erzielt wird..
Heterorhabditis bacteriophora (Nematoden) zur biologischen Bekämpfung von Dickmaulrüssler, Gartenlaubkäfer und anderen



Nematoden sind UV- und lichtempfindlich, daher bei Dämmerung oder bedecktem Himmel ausbringen!
Gekühlt (2-6°C) max. 4 Wochen lagerbar!

So wird‘s gemacht:

Packungsinhalt in einen Eimer mit 2-5 Liter Wasser (15-20°C) auflösen, dabei Klümpchenbildung vermeiden. Verpackung gut ausspülen.
Den Inhalt des Eimers (Stammlösung) auf eine beliebige Wassermenge, die letztendlich über die Gesamtfläche ausgebracht werden soll, weiter verdünnen.
Die Ausbringung der Nematodensuspension kann mittels Gießkanne/ -wagen, Karrenspritze (vorher gründlich ausspülen!), Pumpe oder Dosatron erfolgen (siehe Empfehlung). Auch während der Ausbringung die Nematoden durch Rühren in Schwebe halten, da sie sehr leicht zu Boden absinken. Die Gebrauchslösung möglichst bodennah ausbringen.
Benetzte Pflanzen nach der Behandlung beregnen oder mit klarem Wasser über die behandelte Fläche gießen, um Nematoden von den Pflanzen abzuspülen damit diese in den Boden gelangen.
5. Substrat in den nächsten 10 Tagen feucht halten.

Inhalt: Nematoden, Trägermaterial (Tonmineral).
Klima: optimal Bodentemperatur ab 12°C (<10°C inaktiv), gute Bodenfeuchtigkeit; kritisch Staunässe.
Empfehlung: Die Ausbringung ist auch mit Rücken- und Motorspritzen möglich. Die Düsen sollten mindestens 1 mm groß sein. Um Verstopfungen zu vermeiden, sollten alle Siebe entfernt werden. Zu empfehlen sind Flachstrahldüsen.


Nematoden reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg verlaufen.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten